tote_MaedchenNaaa? Wann habt ihr das letzte Mal ein Buch nach der letzten Seite zugeschlagen und „Boooah!“ gedacht? Wisst ihr nicht? Macht nix. Ist auch bei mir schon ne ganze Weile her gewesen. Zumindest bis letztes Wochenende. … Normalerweise überlass ich es ja anderen Leuten Buchtipps zu schreiben und beschränke mich darauf dies für Filme, Serien und Comics zu tun. Hier mach ich aber mal eine Ausnahme.
Inhaltlich ist „Tote Mädchen lügen nicht“ relativ schnell abgehandelt: Hannah Baker, eine Highschool-Schülerin begeht Selbstmord. Nur Hannah rechnet hinterher noch mit ein paar Leuten ab, die mit den Gründen für ihre Tat zu tun haben. 2 Wochen nach ihrem Ableben erhält ein anderer Schüler aus Hannahs Schule eine Kiste mit 7 Audo-Kasetten. 13 der Kassettenseiten erzählen von 13 Personen, die mit ihrem Tod zu tun haben…. Clay (der „glückliche“ Junge, der zu Beginn des Buches den Karton erhalten hat) hört und kommentiert die Kassetten während er mit einem Stadtplan die Orte abfährt, die auf den Bändern erwähnt werden. Warum macht er das, mag man sich fragen. Weil auch eine Geschichte über ihn auf der Kassette zu hören ist.
Ich bin grade nicht ganz sicher, wer mir damals dieses Buch empfohlen hat – es lag schon eine ganze Weile ungelesen wartend bei mir rum. Aber wer auch immer es war – DANKESCHÖN sag ich dafür!
Aber das Buch hat mich echt gefesselt. Ich hab von der ersten bis zur letzten Seite genau 2 Mal eine Pause gemacht (die zweite Pause übrigens weil ich das Buch wegen seines Inhaltes mal einen Moment zu machen musste) und nur einen langen Nachmittag bis zum Ende der Geschichte  gebraucht – Zugegeben, allerdings auch nur, weil’s jetzt nicht sooooo dick ist. Egal  …  Aber die Geschichte hat mich echt gepackt. Wie geht’s weiter? Was passiert dann? Wer ist noch auf den Bändern drauf? Was waren die entscheidenden Gründe für Hannahs Selbstmord? … Das beschäftigt einen beim Lesen so sehr, dass man gar nicht aufhören WILL. Mich aber auch noch ne ganze Weile nachdem ich fertig war.
Lange Rede – Kurzer Sinn: „Tote Mädchen lügen nicht“ – Schon jetzt mein Buch des Jahres (Und da müsste schon noch ein echtes Meisterwerk um die Ecke kommen, damit ich das noch mal überdenke *g*) … Schönes Geschenk. Ein Buch fürs Herz 🙂 (Japp, ich hab auch eines!) … Einfach mal nen Nachmittag dazwischenschieben und LESEN!